Endlich wieder unterwegs…

Montag 2. September 2019; Heerenveen nach Lemmer 38,2km – Schleusen: 0, Brücken: 4 davon mussten 1 geöffnet werden

Der Zeitpunkt war gekommen, nach unserem „Heimaturlaub“, dem Bootstransport per LKW von Kollum nach Heerenveen und dem ungeplanten Werftaufenthalt sollte es endlich weiter gehen. Nachdem wir noch letzte Erledigungen getätigt, Diesel und Lebensmittel gebunkert und das Auto für mehrere Wochen eingestellt haben kamen wir erst gegen 15.30h los. Das revidierte Getriebe schnurrte wie ein Kätzchen, man merkte deutlich den Unterschied zu vorher. Bereits nach einer halben Stunde wurde ein erstes Anlegemanöver verlangt, da der Fahrplan der Niederländischen Eisenbahn mit unseren Plänen die Zugbrücke öffnen zu lassen nicht kompatibel waren. Man merkte deutlich, dass unsere Fähigkeiten etwas eingerostet waren. Danach waren keine Hindernisse mehr in der Karte vermerkt und unsere Fahrt konnte ungebremst weitergehen. Mit ca. 9km/h bewegen wir uns langsam aber sicher in Richtung Süden. Auf dem Sneekermeer wurde es noch einmal etwas ruppig, da der Wind doch recht stark blies. Gegen 20.15h legten wir mit den letzten Sonnenstrahlen in Lemmer im Hafen Tacozijl an. Unser Nachbar am Steg war uns nicht unbekannt, Guido Dwersteg den wir aus Youtube-Videos (Link zu seinem Youtube-Kanal) und einem Lehrfilm kennen lag direkt vor uns am Steg. Das dieser Umstand unsere Abfahrt am nächsten Tag verzögern sollte ahnten wir da noch nicht….

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.